Wir haben einen Cutter für unser Projekt gefunden. 
Auf Grund der momentanen Corona Situation wissen wir aktuell nicht, wann die Arbeiten beginnen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.
Die Dankeschöns in Form eines Stadtteilrundgangs in Marxloh werden sich wegen Corona verschieben.

Stand 28.März 2020

NEWS

Im Schnitt mit Jana Teuchert. 
Stand November 2021

November 2021

Marxlohland berührt - LionsClub hilft

Einen ersten Einblick ins aktuelle Rohmaterial von Marxlohland hat Filmemacherin Stephanie Hajdamowicz dem LionsClub Duisburg-Hamborn gewährt. 

Seit Jahren engagiert sich der Club für den Duisburger Norden. Die Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm Marxlohland haben viele Lions-Mitglieder berührt. Vor allem gefiel ihnen der ungeschönte Blick auf Duisburg-Marxloh und die vielen Facetten der ganz unterschiedlichen Protagonisten. Das Hilfswerk des LionsClub Duisburg-Hamborn hat jetzt beschlossen, die Produktion des Films auch finanziell zu unterstützen. Wir sagen Danke!

 

IMG_8260.jpg
IMG_4290.JPG
IMG_4291.jpg

Der Schnitt hat begonnen. Auf geht's!
Stand 28.April 2020

DANKE!
für die Unterstützung beim Crowdfunding!
Wir arbeiten aktuell an den Dankeschöns und der Planung des Schnitts.
Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Stand 22.Januar 2020

IMG_1962.JPG

Clubpräsidentin Britta Schneider-Dahm stellt in ihrer Präsidentschaft Projekte von starken Frauen aus Duisburg vor. 

So kam sie auf Filmemacherin Stephanie Hajdamowicz und lud sie mit ihrem Dokumentarfilm Marxlohland zum Clubabend ein. 

Die Hamborner Lions sind bekannt für ihr soziales Engagement im Duisburger Norden. Ihr Motto: „Helfen zur Selbsthilfe“. 

Von den ersten Ausschnitten des Dokumentarfilms Marxlohland waren sie begeistert. 

Filmemacherin Stephanie Hajdamowicz zeigte erstes Material aus dem Rohschnitt von Marxlohland und informierte über die Dreharbeiten und den aktuellen Stand der Langzeitdokumentation. 

Marxlohland Stephanie und Frank.jpg
Bildschirmfoto 2019-12-12 um 08.32.00.pn
Interview Radio Duisburg
Bildschirmfoto 2019-11-15 um 00.04.40.pn
IMG_8822.PNG

Zeitungsartikel WAZ 26.Oktober 2019